Termine

Mi, 27. November 2019, 19:00 Uhr, Hamburger im Exil: Ernst Cassirer

KörberForum, Kehrwieder 12, 20457 Hamburg

Vorstellung von Susanne Witteks Buch So muss ich fortan das Band als gelöst ansehen.“ Ernst Cassirers Hamburger Jahre 1919 bis 1933 i. R. eines Gespräches der Autorin mit Prof. Dr. Birgit Recki, Herausgeberin der Hamburger Ausgabe der Gesammelten Werke Cassirers. Peter Cassirer, Enkel Ernst Cassirers, ist als Ehrengast anwesend. Der Schauspieler Stephan Benson liest aus Reden Ernst Cassirers. Eine Kooperation der Hamburgischen Wissenschaftlichen Stiftung, der Körber- und der Weichmann-Stiftung. Eintritt frei. Anmeldung ab 13. November 2019 unter www.koerberforum.de.

So, 20. Januar 2019, 18:00 Uhr, Stille Retter. Überleben im besetzten Frankreich

Kino-Center Husum, Neustadt 114, 25813 Husum

Film und Publikumsgespräch mit Susanne Wittek. Eine Kooperation des Kino-Center Husum mit dem Filmclub Husum und der Deutsch-französischen Gesellschaft Husum.

So, 18. November 2018, 14:30 Uhr, Sauvés par des Justes (Stille Retter)

Mémorial de la Shoah, 17 rue Geoffroy l’Asnier, 75004 Paris

Film und Publikumsgespräch mit Susanne Wittek und dem Historiker Prof. Dr. Jacques Semelin (Sciences Po Paris). Veranstaltung in französischer Sprache. Sehen Sie HIER die Ankündigung des Mémorial.

Fr, 16. November 2018, 18:00 Uhr, Sauvés par des Justes (Stille Retter)

Goethe-Institut Lyon, 18 Rue François Dauphin, 69002 Lyon

Film und Publikumsgespräch mit Susanne Wittek. Eine Kooperation des Goethe-Instituts Lyon und des Centre d’Histoire de la Résistance et de la Déportation (CHRD) Lyon. Veranstaltung in französischer Sprache. Sehen Sie HIER die Ankündigung des Goethe-Instiututs.

Mo, 12. November 2018, 19:00 Uhr, Stille Retter. Überleben im besetzten Frankreich

Institut Français, Heimhuder Straße 55, 20148 Hamburg

Film und Publikumsgespräch mit Ulrike Dotzer (ARTE/NDR) und Susanne Wittek i. R. der Hamburger Tage des Exils 2018

Do, 8. November, 19:00 Uhr, Das Überleben von Juden in Frankreich 1940-1944. Buchpräsentation und Gespräch über den Übersetzungsprozess

Institut Français, Contrescarpe 19, 28201 Bremen

Prof. Dr. Mechthild Gilzmer (Uni Saarbrücken) spricht mit Prof. Dr. Jacques Semelin (Sciences Po Paris), Autor der Studie „Das Überleben von Juden in Frankreich 1940-1944“ (Göttingen 2017), und der Übersetzerin Susanne Wittek. In französischer Sprache.
Eine Kooperation der Universität Bremen (Fachbereich Romanistik), der Landeszentrale für politische Bildung Bremen und des Institut Français Bremen, gefördert vom Deutschen Übersetzerfonds

Mi, 7. November, 19:00 Uhr, Der Shoah entkommen

KörberForum, Kehrwieder 12, 20457 Hamburg

Vorstellung der Studie „Das Überleben von Juden in Frankreich 1940-1944“ (Göttingen 2017) des Historikers Prof. Dr. Jacques Semelin (Sciences Po Paris) im Rahmen eines Podiumsgespräches zwischen dem Autor und dem Hamburger Publizisten Prof. Dr. Jan Philipp Reemtsma. Moderation: Susanne Wittek. Veranstaltung in deutscher Sprache mit Simultanübersetzung ins Französische. Sehen Sie HIER die Aufzeichnung der Veranstaltung.
Eine Veranstaltung der Körber-Stiftung, gefördert von der Deutsch-französischen Gesellschaft Cluny Hamburg e.V. und der Herbert und Elsbeth Weichmann-Stiftung im Rahmen der Hamburger Tage des Exils 2018

Do, 6. September 2018, 20:15 Uhr, Stille Retter. Überleben im besetzten Frankreich

Klimawerkstatt Werder, Halle 36, Luisenstr. 16, 14542 Werder (Havel)

Film und Publikumsgespräch mit Susanne Wittek i. R. des Aktionsbündnisses weltoffenes Werder